Liebherr-Baumaschinen AG setzt auf MAN TGE

Die 1960 gegründete Liebherr-Baumaschinen AG in Reiden ist für den Vertrieb und Service von Baumaschinen der Firmengruppe in der Schweiz verantwortlich. Ihr Produktportfolio umfasst Erdbewegungsmaschinen, Turmdrehkrane, Betontechnik, Mobil- und Raupenkrane sowie Spezialtiefbaumaschinen.

Sie ist ein Teil der 1983 gegründeten Dachgesellschaft Liebherr-International AG welche die Spitze des Gesamtunternehmens darstellt. Die Aktionäre der Liebherr-International AG sind ausschliesslich Mitglieder der Familie Liebherr. Diese Tatsache prägt schon immer die Unternehmenskultur und soll auch zukünftig die solide Grundlage für den Erfolg bilden.

Seit bereits zehn Jahren setzt die Liebherr-Baumaschinen AG auf die Fahrzeuge von MAN. Seit Ende September 2020 erweitert ein MAN TGE 3.140 4×2 SB den Fuhrpark und dient den Mitarbeitern der Werkstatt als Transportfahrzeug. Mit einem 4-Zylinder 2.0l-Turbodieselmotor und einer Leistung von 140 PS bringt er zuverlässig alles an seinen Bestimmungsort. Das 8-Gang-Automatikgetriebe sorgt für ein komfortables Vorwärtskommen und die ab Werk verfügbare Brücke bietet ausreichend Platz für alles was die Mechaniker auf ihren Einsätzen benötigen.

Die vielen serienmässig verbauten Assistenzsysteme sorgen für Sicherheit im Strassenverkehr und der ergonomisch gestaltete Fahrerarbeitsplatz unterstützt den Fahrer optimal im Arbeitsalltag. Viel Stauraum und vielseitig nutzbare Ablageflächen sowie zahlreiche Ladeanschlüsse machen den MAN TGE zu einem optimalen Mitarbeiter.

Stabilität und Verlässlichkeit, Qualität und Innovation, das sind Werte, die sowohl für die Liebherr Gruppe als auch für MAN Truck & Bus stehen. Diese langjährige Partnerschaft und die stets gute Zusammenarbeit mit der Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz haben die Entscheidung für den MAN TGE beeinflusst.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz, Emmen wünschen der Liebherr-Baumaschinen AG mit ihrem neuen MAN TGE allzeit gute Fahrt.

MAN TGS mit Sutter-Wechsel-System

Die Eberli AG, angesiedelt in Sarnen und tätig in der ganzen Zentralschweiz, steht für Zuverlässigkeit, Qualität, Kompetenz, Professionalität und Innovation im Gestalten von Lebensräumen. Sie entwickeln, bauen und erneuern rund ums Thema “Immobilien” und bieten auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Dienstleistungen aus einer Hand.

Im Januar 2020 bekam der jahrzehntelange MAN-Kunde Eberli AG Zuwachs in seinem betriebseigenen Fuhrpark. Ein weiterer Löwe durfte von dem MAN Partner Nutzfahrzeuge AG, Kägiswil, an das Traditionsunternehmen übergeben werden.

Der neue MAN TGS 35.510 8×4 BB mit übersichtlichem M-Fahrerhaus, bringt neben seinem powervollen D26-Motor mit 510 PS ein Garantiegewicht von 37’000 kg mit sich. Mit einem Radstand von 2505 mm ist das kompakte MAN Kraftpaket leicht und wendig. Ausgestattet mit dem MAN TipMatic® Getriebe, neuen Schaltprogrammen, sowie zusätzlichen Getriebefunktionen, welche den Kraftstoffverbrauch des Lkw senken und den Fahrkomfort massgeblich erhöhen, bietet das Nutzfahrzeug die Möglichkeit, es auf vielseitige Arten im Arbeitsalltag gewinnbringend einzusetzen.

Eberli AG braucht massgeschneiderte Lösungen für deren Arbeitsalltag. Das Aufbau-Wechselsystem von Sutter AG, Lungern (Betonmischer-, Kipper- und Pritschenaufbau) ermöglicht es ihr, mit wenigen Handgriffen und nur einem Lkw-Chassis verschiedenste Arbeitsbereiche abzudecken. Egal ob sie Beton zum Arbeitsplatz fährt, oder Baumaterialien davon hin- oder weg transportiert, das MAN Kraftpaket leistet immer seinen gewünschten Einsatz und bietet seinen Fahrer*Innen dabei noch viel Komfort und Sicherheit auf der Strasse.

Martin Blättler, Werkstattleiter bei Eberli AG, ist seit vielen Jahren ein grosser MAN-Fan. Er schätzt die vielen Vorteile der leistungsstarken MAN Lkw genau so sehr, wie die kundennahe Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz, Kägiswil wünschen der Eberli AG mit dem neuen MAN TGS allzeit gute Fahrt.

“Simply the best”: MAN TGX, Truck of the Year 2021!

Der neue MAN TGX ist “International Truck of the Year 2021” (ITOY). Der ITOY-Award gilt als einer der renommiertesten Auszeichnungen für Nutzfahrzeuge. In einer virtuellen Zeremonie nahm  Andreas Tostmann, CEO von MAN Truck & Bus, den begehrten Preis von ITOY Präsident Gianenrico Griffini entgegen. Die Jury aus 24 Fachjournalisten, die die 24 wichtigsten europäischen Lkw-Fachmagazine repräsentieren, würdigte den neuen MAN TGX als besonders fortschrittlich bei Fahrkomfort, Arbeits- und Wohnqualität, Sicherheit, Kraftstoffeffizienz, Konnektivität, innovativen Services sowie Bedien- und Anzeigenphilosophie.

  • Neuer MAN TGX ist International Truck of the Year 2021
  • MAN CEO Dr. Andreas Tostmann nahm den Preis am 23. November im Rahmen einer virtuellen Verleihung von Jury-Präsident Gianenrico Griffini entgegen
  • Neuer MAN TGX ist „beste Neuerscheinung des Jahres“ dank Fahr-, Arbeits- und Wohnkomfort, Sicherheit, Effizienz, Konnektivität, innovativen Services sowie Bedien- und Anzeigenphilosophie

“Der Titel ,International Truck of the Year‘ ist eine grosse Anerkennung für die hervorragende Arbeit unseres MAN-Teams. Seit mehr als fünf Jahren hat das Team nur auf ein Ziel hingearbeitet: den besten Lkw für die Fahrer und unsere Kunden zu entwickeln und ihn auf die Strasse zu bringen. Diese begehrte Auszeichnung spiegelt uns zurück: Ziel erreicht“, freute sich Andreas Tostmann, Vorsitzender des Vorstands von MAN Truck & Bus, bei der virtuellen Preisübergabe. Seit Februar 2020 hatten die Mitglieder der Jury des „International Truck of the Year Award“ (ITOY) die Gelegenheit, den neuen MAN TGX ausgiebig kennen zu lernen. Neben dem Fahrkomfort punktete dieser dabei am Fahrerarbeitsplatz unter anderem mit der einfachen Ablesbarkeit der volldigitalen Anzeigeinstrumente sowie mit der intuitiven Bedienbarkeit von Fahr- und Multimediafunktionen mittels neuem, grosszügig verstellbarem Multifunktionslenkrad und der innovativen, ablenkungsarmen Dreh-Drück-Stell-Funktion des MAN SmartSelect. Ebenso positiv bewerteten die ITOY Juroren die Wohnqualität der neuen Kabine. Im Rahmen der Testfahrten überzeugten sie sich zudem von der besonderen Effizienz des Euro 6d-Antriebsstranges des neuen MAN TGX, der im Zusammenspiel mit der aerodynamischen Weiterentwicklung des Kabinen-Designs und dem noch vorausschauender arbeitenden GPS-Tempomaten MAN EfficientCruise bis zu 8,2 Prozent Kraftstoffeinsparung gegenüber der Vorgängerversion ermöglicht. Auch fand das hohe Sicherheitsniveau die Anerkennung der Jury, das mit Systemen wie der radarbasierten Abbiege- und Spurwechselhilfe, dem Spurrückführungsassistenten oder dem assistierten Fahren in Stausituationen sowohl den Fahrer entlastet, als auch massgeblich zur Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer beiträgt. Nicht zuletzt präsentierte sich der neue MAN TGX den ITOY Experten dank seiner Konnektivität aufgrund der im Nutzfahrzeugbereich einzigartigen Elektronikarchitektur und des damit einhergehenden Angebotes an digitalen Services als besonders zukunftsweisend.

„Der neue MAN TGX stellt einen grossen Fortschritt in Bezug auf Fahrerkomfort, Kraftstoffeffizienz, Konnektivität sowie Anzeige- und Bedienkomfort dar. Es ist ganz klar, warum der neue MAN TGX zum Truck of the Year 2021 gewählt wurde. Er ist ein absolut zukunftsorientierter Lkw, der die Transportbedürfnisse von heute und von morgen erfüllt“, fasste ITOY-Präsident Gianenrico Griffini stellvertretend das Urteil der Jury Mitglieder anlässlich der Preisverleihung zusammen. Entsprechend der Regeln des International Truck of the Year wird die jährliche Auszeichnung an die Lkw-Neuerscheinung der letzten 12 Monate verliehen, die den grössten Beitrag zur nachhaltigen Weiterentwicklung des Strassengüterverkehrs leistet. Bewertungskriterien sind dabei technische Neuerungen und Weiterentwicklungen, aber auch Innovationen für die Gesamtwirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltentlastung.

„Simplifying Business“ – Fokus auf Transportunternehmer und Fahrer

Im Februar 2020 hat MAN Truck & Bus die neue MAN Truck Generation erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, seit Frühsommer rollen die brandneuen Trucks mit dem Löwen im Kühlergrill zur Auslieferung bei Kunden in ganz Europa. Von den ersten Entwicklungskonzepten an hat MAN 300 Transportunternehmer und 700 Fahrer kontinuierlich nach ihrer Einschätzung zu den Anforderungen an den neuen Lkw befragt und ihr Feedback in die Konzeption der neuen MAN Truck Generation einfliessen lassen. Als Ergebnis sind die neuen Fahrzeuge noch konsequenter an den Bedürfnissen der Unternehmer hinsichtlich Einsatz- und Kosteneffizienz orientiert und bieten dem Fahrer einzigartige Arbeitsplatzergonomie, umfassende Sicherheit und besondere Erholungsqualität in den Ruhezeiten.

Ziel war es dabei von Beginn an, Fahrer und Unternehmer bei ihrer täglichen Arbeit so gut wie möglich zu entlasten vor dem Hintergrund immer komplexerer Herausforderung wie dem zunehmenden Transportvolumen bei gleichzeitig immer strengeren CO2 Vorgaben, dem sich verstärkenden Fahrermangel und der voranschreitenden Digitalisierung von logistischen Prozessen. Dies erreicht die Neue MAN Truck Generation zum einen mit ihrer herausragenden Produktqualität bei Fahrerorientierung, Effizienz, Sicherheit und technischer Zukunftsfähigkeit. Aber auch in der Betreuung ab dem ersten Kundenkontakt setzt MAN Massstäbe als starker und kompetenter Partner, unter anderem mit einer neuen, konsequent am Einsatzzweck des Fahrzeugs orientierten Produktlogik in Verbindung mit langjähriger Branchenexpertise für verschiedenste Anwendungen und Aufbauten. Im Verbund mit dem starken MAN Service Netzwerk und innovativen digitalen Werkstattservices für eine optimale Fahrzeugverfügbarkeit wird die Neue MAN Truck Generation damit zu einem löwenstarken Gesamtpaket, passgenau für die Transportaufgabe, das Transportunternehmer und Fahrer ihre tägliche Arbeit nachhaltig erleichtert, getreu dem Leitmotiv von MAN: „Simplifying Business“.

Über den “International Truck of the Year Award”

Die „International Truck of the Year“-Organisation wurde 1977 vom britischen Fachjournalist Pat Kennett gegründet und umfasst heute 24 Fachjuroren der führenden Transportfachzeitschriften in ganz Europa. Zusätzlich zu den ITOY-Jurymitgliedern wurde die Expertengruppe um zusätzliche assoziierte Experten-Mitglieder in China, Indien, Südafrika, Australien, Brasilien, Japan und Iran erweitert, um den wichtigsten Weltmärkten des Strassengütertransports zusätzlich Rechnung zu tragen. Zielsetzung der jährlichen „International Truck of the Year“-Wahl ist die Prämierung der Lkw-Neuerscheinung, die den wichtigsten Beitrag zur nachhaltigen Weiterentwicklung des Strassengütertransports leistet. Dazu bewerten die international anerkannten Fachjuroren sowohl technische Neuerungen und Weiterentwicklungen, als auch Innovationen, die direkten Einfluss auf die Gesamtwirtschaftlichkeit, Sicherheit oder Umweltentlastung haben. Insgesamt repräsentieren die 24 europäischen Fachjournalisten der führenden Nutzfahrzeug Publikationen gemeinsam mit ihren acht assoziierten Mitgliedern über eine Million Leser.

Andreas Tostmann, Vorsitzender des Vorstands MAN Truck & Bus SE, freut sich über die Auszeichnung “Truck of the Year 2021” für den neuen MAN TGX.
Jurypräsident Gianenrico Griffini übergab den Award “Truck of the Year 2021” an MAN.
In diesem Jahr wurde der begehrte Preis während eines Videoanrufs von Gianenrico Griffinig, dem Präsidenten der Jury für den ITOY-Preis (International Truck of the Year), überreicht.

Neuer MAN TGE für den Gemeindedienst Sachseln

Die Abteilung Gemeindedienst erledigt diverse Aufgaben und Arbeiten innerhalb der Gemeinde Sachseln. Sie ist zuständig für die Überwachung und den Unterhalt der Fliessgewässer und der Bachverbauungen. Auch die Instandhaltung der öffentlichen Anlagen, Strassen, Wege und Plätze gehört in deren Arbeitsfeld. Weitere Tätigkeiten sind der Winterdienst, der Unterhalt des Friedhofes und das Entsorgungswesen.

Zur Unterstützung bei der täglichen Arbeit, entschied sich der Gemeindedienst Sachseln im Januar dieses Jahres, für den neuen MAN TGE 3.180 4×4 SB mit Doppelkabine. Angetrieben von einem 177 PS starken 2.0l Turbodieselmotor mit 8-Gang Automatikgetriebe und Allradantrieb, erledigt der leistungsstarke Transporter seine Aufgaben spielend. Aufgebaut wurde das MAN Chassis mit einem 3-Seitenkipper von Geser.

Überzeugt hat vor allem das Aufbaukonzept, der Allrad und die komfortablen Fahreigenschaften, sowie die Anhängelast von 3’500 kg. Auch die kompetente Beratung der Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz in Kägiswil wird vom Gemeindedienst Sachseln sehr geschätzt.

Die Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz, Kägiswil und MAN Truck & Bus Schweiz AG wünschen der Abteilung Gemeindedienst Sachseln viel Erfolg und Freude mit ihrem neuen MAN TGE.

Zwei neue Löwen für die Joh. Bichsel AG Grosshöchstetten

Ende Oktober 2020 durfte die Firma Joh. Bichsel AG, Käsereibedarf in Grosshöchstetten von der ABAG Nutzfahrzeuge AG Belp einen MAN TGX 26.470 6×2-4 LL und einen MAN TGM 15.290 4×2 LL der neuen MAN-Truck-Generation in Empfang nehmen.

Das MAN-Geschwisterpaar zeichnet sich aus durch ein einheitliches Design und den löwenstarken Tugenden wie Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit. Beide Fahrzeuge verfügen über Sicherheitssysteme wie EBA (Notbremsassistent), LDW (Spurverlassenswarner) und die neuen digitalen MAN-Instrumentenanzeigen. Der MAN TGX ist zusätzlich mit ACC Stop and Go (Tempomat abstandsgeregelt) sowie mit der neuen Infotainment-Steuerung MANSmartSelect ausgerüstet, welche jederzeit eine einfache und sichere Bedienung der Systeme zulässt.

Joh. Bichsel AG Grösshöchstetten – Käsereibedarf, seit 1896 aktiv

Ein Käsetuch war es, das Johann Bichsel auf die Idee des Handels mit Käserei-Artikeln brachte. Als zweites Standbein diente der Käsehandel. Auf den Märkten im Emmental und in Bern war die Nachfrage nach Magerkäse zeitweilen so gross, dass Johann Bichsel ebensolchen bei befreundeten Käsern gegen Käsetücher eintauschte. Gleiche Käsetücher wiederum verkaufte er bald auch «fremden» Käsern. Mehr und mehr fragte man ihn nach anderen Artikeln. Binnen kurzem entstand ein kleiner Kundenstamm. Und auf dieser Basis wuchsen Angebot und Geschäft kontinuierlich, „BICHSEL“ wurde zum Markenzeichen für Käserei-Artikel. Ueber 20 Fachleute stehen täglich mit Begeisterung, Elan und Fachkompetenz im Einsatz für ihre Kunden.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit: Joh. Bichsel AG – ABAG Nutzfahrzeuge AG

Der regionale MAN-Vertriebs- und Servicepartner ABAG Nutzfahrzeuge AG mit Standorten in Belp und Uetendorf darf die traditionsreiche Joh. Bichsel AG seit Jahren als Kunden betreuen. Neben dem neuen MAN TGX und dem TGM steht seit einem Jahr ein MAN TGE im Einsatz. Mit den neusten Beschaffungen fühlt sich das „Löwenrudel“ komplett.

Ein MAN TGX 26.470 6×24 LL und ein MAN TGM 15.290 4×2 LL der neuen Generation gehören seit Ende Oktober zum Fuhrpark von Joh. Bichsel AG, Grosshöchstetten.
Nun ist die Löwenfamilie komplett – seit gut einem Jahr steht bereits ein MAN TGE in den Diensten der Firma für Käsereibedarf.

Landi Wiggen fährt seit Jahrzehnten MAN

Wer kennt den exklusiven MAN TGS 26.470 6x4H-4BL mit seinem markanten Werbebildern für die wunderschöne Luzerner Gegend Marbachegg nicht?

Mit seinem Lkw mit Kippkasten-Aufbau von Calag AG Langenthal fährt der Berufschauffeur Roman Wüthrich, ein überzeugter MAN-Fahrer angestellt bei Landi Wiggen und Umgebung, das MAN Nutzfahrzeug schon seit Januar 2020 regelmässig und verteilt so für seinen Arbeitgeber in den Gemeinden Wiggen und Umgebung die Fracht pünktlich im richtigen Zustand am richtigen Ort.

Der moderne MAN TGS 3-Achser mit übersichtlichem M-Fahrerhaus, ist ein sehr kompakter Lkw. Dank seiner gelenkten Nachlaufachse, ist er in seiner Wendigkeit nicht zu überbieten.

Ausgestattet ist das MAN-Kraftpaket mit einem 470 PS starken D26-Motor
und der in der Schweiz beliebten Radformel 6x4H-4. Mit seinem zuschaltbaren hydrostatischen Vorderachsantrieb MAN HydroDrive ist der Lkw wie geschaffen für die bergige Topographie in seinem Einsatzgebiet. Der Zusatzantrieb lässt sich bei Situationen, in denen kurzzeitig mehr Traktion erforderlich ist, auch während der Fahrt unter Last zuschalten. Ab einer Fahrgeschwindigkeit von ca. 28 km/h schaltet er sich automatisch ab. Fällt die Geschwindigkeit unter 23 km/h schaltet er sich automatisch wieder zu. Somit ist für merklich mehr Spurtreue mit bis zu 14.500 Nm Drehmoment gesorgt.

Geschäftsführer Martin Knüsel von der Landi Wiggen und Umgebung schätzt nebst den vielen Vorteilen des leistungsstarken MAN Lkw auch die enge Zusammenarbeit mit der Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz sehr. Die seit über 18-jährige kundennahe Betreuung, auch nach dem Kauf und die hohe Werkstattkompetenz während der ganzen Betriebszeit der Fahrzeuge, ist für die Landi Wiggen und Umgebung sehr zufriedenstellend.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz, Emmen wünschen der Landi Wiggen mit dem neuen Lkw allzeit gute Fahrt.