Zuerst einer, dann neun

Veröffentlicht von MAN Newsletter am
Zuerst einer, dann neun

Die Baufirma Moratti & Söhne AG setzt neu auf die Löwenmarke und nimmt innerhalb von kurzer Zeit acht Fahrzeuge in Betrieb

Dass Fahrzeuge in grösseren Tranchen ausgetauscht werden, ist in der Transportbranche keine Seltenheit. Dass beinahe die komplette Flotte einer mittelständischen Baufirma mit ganz unterschiedlichen Chassis-Konfigurationen und Aufbauten ersetzt wird und das noch in Verbindung mit einem Markenwechsel, dürfte hingegen nicht ganz alltäglich sein. So geschehen ist es aber bei der Firma Moratti & Söhne AG in Saanen. Die Firma ist im Hoch-, Tief- und Strassenbau tätig, betreibt eigene Kies-/Betonwerke und beschäftigt 90 Mitarbeiter.

Angefangen hat alles mit einem MAN TGS 18.400 mit Welaki-Aufbau, der 2015 zur Bewältigung von Arbeitsspitzen gekauft wurde. 2017 startete die Moratti & Söhne AG ein internes Projekt zur Erneuerung ihrer Transportfahrzeugflotte. Hierfür wurde eine Liste mit den betrieblichen Bedürfnissen erstellt und an Anbieter von Baulastwagen geschickt. Das Gesamtangebot des MAN-Partners Garage Barras SA aus Bulle vermochte von Anfang an zu überzeugen. Einerseits wegen den Eigenschaften der MAN-Fahrzeuge, die beispielsweise mit kompakten Längenmasse und kurzen Radstände bei den 5-Achsern, einfachem Handling und hohem Fahrkomfort Pluspunkte für sich verbuchen konnten. Andererseits dank den professionellen und sauber auf die Grundfahrzeuge abgestimmten Aufbauempfehlungen, bei welchen im Sinne eines einfachen Handlings auch auf eine „einheitliche Linie“ geachtet wurde. Geschätzt wurden überdies die Übersichtlichkeit des Angebotes und die transparente Preisgestaltung.

Im Herbst 2017 erfolgte dann die Bestellung von acht MAN-Neufahrzeugen mitsamt Aufbauten, ausgeliefert wurden die sieben TGS und der TGE gestaffelt zwischen den Frühjahren 2018 und 2019. „Von der Angebotsphase über die Bereitstellung bis zur Auslieferung hat alles bestens geklappt und dieses Beschaffungsprojekt kann deshalb als Beispiel für gute Zusammenarbeit zwischen uns als Kunde und den Lieferanten von Fahrzeugen und Aufbauten bezeichnet werden“, resümiert Marcel Moratti.

Die moderne und umweltfreundliche Transportflotte von Moratti & Söhne AG beinhaltet damit folgende MAN-Fahrzeuge:

1 MAN TGS 44.500 10×4 mit 2-Seiten-Kipper
1 MAN TGS 44.500 10×4 mit Wechselsystem für Hakenlift / 2-Seiten-Kipper / Fahrmischer
2 MAN TGS 35.500 8×4 mit Wechselsystem für Hakenlift / 2-Seiten-Kipper / Fahrmischer
1 MAN TGS 35.500 8×4 mit 2-Seiten-Kipper (fester Aufbau)
1 MAN TGS 35.460 8×4 mit Fahrmischer (fester Aufbau)
1 MAN TGS 28.500 6×4-2 mit Wechselsystem für Sattelkupplung / Kipper und Aufbaukran / Betonsilo
1 MAN TGS 18.400 4×2 mit Welaki-Aufbau
1 MAN TGE 3.140 4×2 mit Doppelkabine und Kippbrücke

„Heavy Metal“ mit insgesamt 29 Achsen und 3460 PS: Die sieben neuen MAN TGS.