Zimmerbergbusse mit moderner Antriebstechnik

Veröffentlicht von MAN Newsletter am
Zimmerbergbusse mit moderner Antriebstechnik

Die AHW Busbetriebe AG in Horgen erhält als erster Schweizer Kunde MAN-Gelenkbusse der neuesten Lion’s City – Generation mit Efficient Hybrid.

Die Erwartungen an die neuen Zimmerbergbusse sind hoch: 5 bis 10% Diesel sollen dank Efficient-Hybrid-Technologie gegenüber klassischen Bussen eingespart werden können. Zwei Standardbusse und drei Gelenkbusse mit Efficient Hybrid sind bei der AHW Busbetriebe AG seit Anfang Dezember 2019 bereits in Betrieb, zwei weitere Gelenkbusse werden in den kommenden Wochen folgen.

Hinter Efficient Hybrid steht ein Hybridsystem mit einem Kurbelwellen-Startergenerator (KSG) und Ultracaps. Wenn Letztere genügend geladen sind, schaltet sich der Dieselmotor bei jedem Halt automatisch ab, mit einem leichten Tritt auf das Gaspedal setzen sich Motor und Fahrzeug danach gleichzeitig wieder in Bewegung. Die Leistungselektrik ermöglicht aber nicht nur die automatische Start-Stopp-Funktion, sondern unterstützt den Dieselmotor auch während dem Anfahrvorgang mit bis zu 520 Nm Drehmoment. Die zusätzliche Drehkraft wird zur Entlastung des Diesels verwendet, so dass dieser auch in dieser „kräftezehrenden“ Phase in einem verbrauchsgünstigen Betriebsbereich läuft. Die Energie hierfür kommt ebenfalls aus den Ultracaps auf dem Dach, die beim Verzögern, beispielsweise vor Haltestellen oder beim Bergabfahren, immer wieder geladen werden.

„Es hat sich von Beginn weg gezeigt, dass Efficient Hybrid den Dieselmotor an jeder Haltestelle abschaltet, was bedeutet, dass sich Energieverbrauch und -rekuperation durch den KSG die Waage halten; das Hybridsystem scheint für unsere Fahrstrecken also wie gemacht zu sein“, freut sich Peter Freudiger, Geschäftsführer von AHW Busbetriebe AG. In Kombination mit dem topmodernen D15-Motor in EURO-6d-Konfiguration und dem gegenüber den Vorgängermodellen um rund eine Tonne verringerten Fahrzeugleergewicht können im realen Fahrbetrieb damit auch tatsächlich Verbrauchs-einsparungen von 5 bis 10% realisiert werden. Dank der Start-Stopp-Funktion lassen sich überdies Geräuschemissionen an den Haltestellen verringern, was neben Passanten auch Anwohner freut.

Efficient Hybrid war bei der AHW Busbetriebe AG denn auch ein ausschlaggebendes Kaufkriterium zu Gunsten der Löwenmarke. Zudem ist MAN derzeit der einzige Anbieter, der für Standard- und Gelenkbusse den genau gleichen Antriebsstrang anbietet, was den Unterhalt in der Werkstatt und die Ersatzteilhaltung wesentlich vereinfacht. Hierzu tragen auch die einzeln austauschbaren Seiten-Panels der neuen Busse bei. Sollte es einmal zu einem Kratzer kommen, können vorlackierte Elemente einfach und schnell durch die eigene Werkstatt getauscht werden.

Überzeugen konnte die neueste Bus-Generation von MAN aber auch mit ihrem ansprechenden  Aussendesign, dem modernen Innenraum und dem hohen Komfortniveau. Die tiefen seitlichen Fensterlinien, die grosse Deckenfreiheit, die hochwertigen Materialien sowie die indirekte Beleuchtung machen den Innenraum hell und freundlich. Das tiefe Innengeräusch-Niveau und die Einzelradaufhängung vorne sorgen für hohen Fahrkomfort, die Fahrgäste profitieren darüber hinaus von bequemen Einstiegen und modernen Fahrgast-Informationssystemen.

Die MAN-Busse vereinen damit Wirtschaftlichkeit, Fahrkomfort und Umweltverträglichkeit. Das stimmige Gesamtkonzept vermochte in den letzten Monaten deshalb nicht nur die AHW Busbetriebe AG zu überzeugen, sondern auch zahlreiche weitere Buskunden. Über 100 Lion’s City mit Efficient Hybrid konnten von MAN Truck & Bus Schweiz hierzulande bereits verkauft werden.

*********************************************************
SZU und Zimmerbergbusse

Die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU ist ein regionaler Verkehrsbetrieb, der im Jahre 1973 durch den Zusammenschluss der Sihltalbahn mit der Bahngesellschaft Zürich-Uetliberg entstanden ist. Neben den Bahnlinien S4 (Zürich HB – Sihlwald) und S10 (Zürich HB – Uetliberg) betreibt sie auch die Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg LAF. Als marktverantwortliches Verkehrsunternehmen im Zürcher Verkehrsverbund ist die SZU für das Gebiet Zimmerberg und somit auch für das Busangebot im Sihltal und am linken Ufer des Zürichsees zuständig. Hierfür wird mit unabhängigen Busbetrieben zusammengearbeitet, welche mit insgesamt 40 Bussen rund 10 Millionen Fahrgäste pro Jahr befördern. Grösster Buspartner ist dabei die AHW Busbetriebe AG in Horgen, die mit 27 Stadtbussen im Auftrag der SZU unterwegs ist. Beschäftigt werden rund 90 Personen, darunter vier in der eigenen Werkstatt. Stationiert sind die Busse derzeit noch an vier Standorten: Adliswil, Rüschlikon, Horgen und Wädenswil. Ab Februar 2021 wird die ganze Flotte in einer neuen Garage in Wädenswil untergebracht.

*********************************************************

AHW-Geschäftsführer Peter Freudiger übernimmt von Philipp Gügler (MAN Truck & Bus Schweiz AG) den „Schlüssel“ für die beiden neuen Gelenkbusse.
Marcel Geser (links) und Marco Graf (rechts) von der SZU freuen sich zusammen mit Peter Freudiger (Mitte) über die schicken Gelenkbusse.
Peter Freudiger und seine Horgener Mannschaft.
Modern, umweltfreundlich und in schickem Farbkleid: Die beiden ersten Gelenkbusse MAN Lion’s City Efficient Hybrid der Schweiz laufen bei der AHW Busbetriebe AG in Horgen.