Umweltfreundliche Abfallentsorgung in der Stadt Luzern

Veröffentlicht von MAN Newsletter am
Umweltfreundliche Abfallentsorgung in der Stadt Luzern

Möglich macht dies der neue vollelektrische EMOSS 2828 auf Basis eines MAN TGS. Der nur mit Strom betriebene 27 Tonner produziert keine Abgase und ist leiser als traditionelle Kehrichtfahrzeuge.

Am 18. Juni 2020 konnte die Stadt Luzern ihren neuen Abfallsammler in Betrieb nehmen. Das Besondere daran: Das Fahrzeug ist vollelektrisch angetrieben und somit sauber und leise unterwegs. Übergeben wurde das Fahrzeug durch den Geschäftsführer der MAN Truck & Bus Schweiz AG, Daniel Bernhard, an den Ressortleiter Werkdienste Stadt Luzern, Heinz Zurkirchen. Voller Vorfreude wurde das Fahrzeug dann von den künftigen Chauffeuren und dem verantwortlichen Personal des Werkhofes übernommen und mit der Instruktion gestartet. Denn obwohl von aussen kaum ein Unterschied zu den bisherigen Abfallsammlern mit konventionellem Antrieb zu sehen ist, ist ein vollelektrischer Lkw aufgrund der Reichweite und verfügbaren lokalen Ladeinfrastruktur eine Umstellung in der Betriebsorganisation. Und um auch den erfahrenen Chauffeuren den Umstieg auf den Elektrotruck so einfach wie möglich zu machen, werden Sie über mehrere Wochen durch Fachspezialisten und MAN ProfiDrive®-Trainern unterstützt.

Gerade im Bereich der Abfallsammler ist eine vollelektrische Variante noch nicht sehr weit verbreitet. Und dies hat seine Gründe: Kehrichtfahrzeuge fahren für das Einsammeln der Abfälle sehr oft an und stoppen dann wieder. Zudem muss der Abfall immer wieder gepresst werden, damit eine möglichst grosse Menge geladen werden kann. Diese Vorgänge brauchen relativ viel Energie, welche die Batterien des Fahrzeuges liefern müssen. Eine genaue Abstimmung der Einsätze und das präzise und effiziente Handling der Vorgänge sind matchentscheidend für den Einsatz eines solchen Fahrzeuges.

Als Basis für den Umbau dient ein MAN TGS 26.320 6×2 LL. Die elektrische Umrüstung wurde in Verantwortung der Fa. Ceekon, offizieller Vertriebspartner der Fa. Emoss in der Schweiz, vorgenommen. Der Aufbau stammt aus dem Hause der Fa. Contena-Ochsner mit Sitz in Urdorf. Angetrieben wird das Kehrichtfahrzeug durch einen 350kW Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 3’500 Nm und hat, abhängig von Geschwindigkeit, Topographie und Nebenverbrauchern, eine Reichweite von ca. 120 km. Über Bremsenergie-Rückgewinnung (sogenannte Rekuperation) wird die Bewegungsenergie des Fahrzeugs in den Schub- und Bremsphasen in elektrische Energie umgewandelt und in die Batteriespeicher zurückgeführt. Damit kann die Reichweite merklich erhöht werden. Eine Anzeige im Cockpit informiert den Fahrer über den aktuellen Energieinhalt der Batterien. Die Energie für den Lkw liefern leistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien. Um für mehr Sicherheit im täglichen Einsatz zu sorgen, wurde das Fahrzeug zusätzlich mit einem Geräuschsimulator ausgestattet, da der vollelektrische angetriebene Lkw sonst kaum zu hören ist.

Durch den Einsatz eines Elektroantriebs können pro Fahrzeug und Tag durchschnittlich 70 bis 75 Liter Diesel eingespart werden. Die Fahrzeugbatterien werden über das bestehende Stromnetz geladen. Dabei bezieht die Stadt Luzern gemäss «Aktionsplans Luft, Energie, Klima» einen Strommix mit mindestens 60 Prozent erneuerbarer Energie. Diesbezüglich erwähnenswert: Auf den Dächern des Werkhofs der Stadt ist in den nächsten Jahren eine Photovoltaikanlage geplant, damit Elektrofahrzeuge direkt mit Sonnenenergie geladen werden können.

Daniel Bernhard, Managing Director der MAN Truck & Bus Schweiz AG übergibt den Schlüssel des neuen vollelektrischen Abfallsammlers an Heinz Zurkirchen, Ressortleiter Werkdienste Stadt Luzern.
Die Verantwortlichen Werkdienste Stadt Luzern und die beiden Chauffeure übernehmen stolz das neue Fahrzeug in den Fuhrpark.