Paukenschlag in Bilbao

Veröffentlicht von MAN Newsletter am
Paukenschlag in Bilbao

Am 10. Februar 2020 wurde sie endlich vorgestellt, die neue MAN Truck Generation! Dass MAN mit einer komplett überarbeiteten TGX-Baureihe daherkommen wird, war seit längerem bekannt, dass dabei gleichzeitig auch neue TGL, TGM und TGS vorgestellt werden, hingegen eine Überraschung.

Vorgestellt wurde die neue MAN Truck Generation in der nordspanischen Stadt Bilbao. Einst gross geworden durch Eisenerz- und Stahlexporte, musste sich die Stadt am Nevión-Fluss aufgrund der Deindustrialisierung im 20. Jahrhundert neu erfinden und steht mit ihrer vielfältigen Kultur, der modernen Architektur und dem florierende Tourismus heute für Aufbruch und Transformation.

In Aufbruch- und Transformationsstimmung ist auch MAN und untermauert dies mit der grössten Produktpräsentation seit der TGA-Vorstellung im Jahre 2000. Der Nutzfahrzeugkonzern aus München will damit nicht mehr nur Fahrzeugbauer sein, sondern Anbieter von intelligenten und nachhaltigen Transportlösungen. Mit Verbrauchseinsparungen von bis zu 8 Prozent gegenüber Fahrzeugen des Modelljahres 2018 (Euro 6c) und zahlreichen digitalen Services soll dieses Ziel erreicht werden.

Bei der Entwicklung der neuen Baureihen wurden von Beginn weg Kunden und Fahrer miteinbezogen. Unter dem Leitstern „Simplifying Business“ standen dabei Fahrerbedürfnisse, Effizienz und Wirtschaftlichkeit, geringe Standzeiten sowie flexible Gesamtangebot im Mittelpunkt. Herausgekommen sind moderne Trucks mit komplett neuen Kabinen, innovativen Innenraumkonzepten und erweiterten Assistenzsystemen.

MAN scheute keinen Aufwand, um Kunden, Pressevertretern und Vertriebspartnern zu zeigen, was hinter den neuen Baureihen steckt und wie sie entstanden sind. In einer grossartigen Show in den Ausstellungshallen von Bilbao wurden die neuen Fahrzeuge vorgestellt, an tollen Informationsständen konnten die Besucher anschliessend mit Spezialisten aus den Entwicklungsteams über die einzelnen Komponenten diskutieren. Draussen standen zudem zehn goldfarbene TGX-Sattelzugmaschinen mit beladenen Aufliegern zur Probefahrt bereit. Auf den kurvigen und hügeligen Teststrecken rund um Bilbao konnten die neuen TGX sowohl ihre Performance als auch ihr hohes Komfortniveau unter Beweis stellen.

Fazit: Überzeugende Fahrzeuge, gelungener Anlass!

Autor: Roger Stirnimann

Insgesamt zehn goldfarbene Sattelzugmaschinen standen zur Probefahrt bereit.
Majestätische Erscheinung: Neuer TGX 18.640 mit GX-Fahrerhaus und Individual-Paket. Die goldene Farbe steht für Werthaltigkeit, Tradition, Verlässlichkeit… und natürlich für den Löwen.
Flotter Anblick auch von der Seite dank moderner Linienführung.
So lässt sich ein neues, innovatives Innenraumkonzept am besten zeigen: Halbierte TGX-Kabine mit beidseitiger Treppe und Zwischengang.
Moderner Arbeitsplatz: Digitales Cockpit, erweitertes Multifunktionslenkrad, elektronische Feststellbremse, Smart-Select-Bedienung für Infotainment und Navigationssystem, gut erreichbare Bedienelemente und viel Bewegungsfreiheit.
Selbst die Technik unter dem Blechkleid konnte in Bilbao im Detail bestaunt werden.
In Anthrazitgrau wurde die neue TGS-Baureihe präsentiert… grau wie ein Fels, robust und unverwüstlich.
Phantomblau war die Präsentationsfarbe für die TGL- und TGM-Baureihen, als Symbol für Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit… und damit auch für alternative Antriebe.
TGX und TGS im Rampenlicht…
…und im Blitzlichtgewitter der aus ganz Europa angereisten Fachjournalisten.
Design-Evolution bei der Kabine: Neues, aber unverkennbares MAN-Gesicht ganz rechts.