Mit dem schweren MAN TGE 4×4 über Stock und Stein

Veröffentlicht von MAN Newsletter am
Mit dem schweren MAN TGE 4×4 über Stock und Stein

Ab sofort bietet MAN in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Allradspezialisten Oberaigner einen Offroad-Umbau für den TGE mit 5.0 t oder 5.5 t zulässigem Gesamtgewicht an. Dabei kommt die permanente Allrad-Lösung ohne Niveauanhebung und mit einem Zusatzgewicht von nur 130 kg aus.

  • Für schwere Aufgaben: MAN TGE mit Offroad-Paket
  • Allradantrieb für den TGE mit 5.0 t oder 5.5 t Tonnen zulässigem Gesamtgewicht
  • Allrad-Lösung für Bau/Forst, Ambulanzen, Kommunal und die Personenbeförderung in schwierigem Gelände, bei Eis und Schnee oder rutschigen Strassenverhältnissen
  • Spezial-Umbau für Allrad-Anforderungen mit Torsen-Differential

Egal, was Sie zu transportieren haben, mit der neuen Allrad-Lösung für den MAN TGE mit 5.0 t oder 5.5 t zulässigem Gesamtgewicht ist dies nun auch in unwegsamen Gelände und bergigen Regionen möglich. Dank der Partnerschaft zum österreichischen Allrad-Spezialisten Oberaigner ist der TGE ab sofort mit permanentem Allradantrieb verfügbar.

Als Basis dient der MAN TGE 5.180 4×2 mit Zwillingsbereifung oder Super Single-Bereifung. Der 177 PS starke Motor meistert jede Steigung problemlos, in Verbindung mit dem manuellen Schaltgetriebe oder der 8-Gang Wandlerautomatik lässt sich der TGE so ohne Mühe durch anspruchsvolles Gelände manövrieren. Dabei ist der Allrad-Umbau für alle offenen und geschlossenen Aufbauten sowie für alle erhältlichen Radstände und Überhänge verfügbar. Das permanente Allradsystem bietet dem Fahrer noch mehr Sicherheit, auch in schwierigen Situationen, kann er sich auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren. Der Allradantrieb arbeitet mit einem Torsen-Differential und asymmetrisch-dynamischer Momenten-Verteilung, die Differentialsperre regelt dabei elektronisch über den Bremseingriff. Das Torsen «fühlt» dabei die Drehzahl, die zur Vorder- bzw. Hinterachse geht und reguliert über das Drehmoment lastabhängig. Es ist ein verschleissfreies, rein mechanisches Bauteil ohne Elektronik. Die unterschiedlichen Raddrehzahlen an einer Achse werden über Bremseingriffe an den einzelnen Rädern reguliert.

Highlights bietet die schwere Allrad Variante gleich mehrere. Da auch im Front-Betrieb fast alle Komponenten im Verteilergetriebe über die Vorderachs-Seitenwellen und Vorderachsgetriebe-Gleichlaufgelenkwelle mitangetrieben werden, verzeichnet der permanente Allrad keinen Sprit-Mehrverbrauch gegenüber dem zuschaltbaren Allrad.
Ein ganz besonderes Highlight sind die gleichbleibenden Abmessungen des TGE. Trotz permanentem Allrad kommt der Van ohne Niveauanhebung aus. Gerade im Bereich des Personentransports und im Ambulanzbereich ist dies ein klarer Vorteil, da der Einstieg nicht höher liegt als gewöhnlich.

Auch beim Thema Gewicht kann der TGE mit dem neuen Allrad-System durchaus punkten. Durch den Einbau des permanenten Allradantriebes erhöht sich das Fahrzeuggewicht um lediglich 130 kg und bietet somit immer noch eine enorme Nutzlast für den Fahrer.

Und weil Zeit Geld ist, sind die Serviceleistungen von MAN genauso flexibel und individuell auf die Bedürfnisse zugeschnitten wie der MAN TGE selbst. Durch die langjährige Erfahrung als Nutzfahrzeugspezialist bietet MAN Truck & Bus auch bei den Vans den gewohnten Service und steht seinen Kunden als starker Partner zur Seite. Insbesondere die MAN Wartungs- und Serviceverträge sind auf jeden erdenklichen Einsatzzweck optimal anpassbar. Europaweit mit über 1 100 MAN Werkstätten, der Mobilitätsgarantie und dem 24-Stunden Pannendienst bleibt man nie auf der Strecke.

Erhältlich ist der schwere MAN TGE 4×4 ab sofort bei Ihrem MAN TGE Vertriebspartner zum Aufpreis von CHF 14‘900.- netto. Informieren Sie sich jetzt – Ihr MAN Partner steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Den schweren MAN TGE 4×4 gibt es in verschiedene Varianten. Er ist zum Beispiel als Kastenwagen…
…oder als Brücke und mit unterschiedlichen Radständen und Überhängen verfügbar.