MAN Lion’s Coach ist „Coach of the Year 2020“

Veröffentlicht von MAN Newsletter am
MAN Lion’s Coach ist „Coach of the Year 2020“

Internationale Fachjournalisten aus 22 Ländern haben den neuen MAN Lion’s Coach zum „Coach of the Year 2020“ gekürt. Sein stimmiges Gesamtpaket aus Wirtschaftlichkeit, Komfort und Zuverlässigkeit sowie die unverkennbare MAN-Designsprache des Reisebusses überzeugte die Jury.

  • MAN Lion’s Coach gewinnt bei internationalem Vergleich und erhält renommierte Auszeichnung
  • Preisübergabe zum Auftakt der Busworld 2019 in Brüssel
  • MAN Truck & Bus gewinnt zum zehnten Mal einen Award der „Bus and Coach of the Year”-Jury

Prämiert! Zwei Jahre nach seiner offiziellen Premiere erhält der neue MAN Lion’s Coach die prestigeträchtige Auszeichnung „Coach of the Year 2020“. Übergeben wurde der Preis im Rahmen der Busworld 2019 Eröffnungsfeier und Award-Show am neuen Messestandort in Brüssel. Die 22 europäischen Fachjournalisten überzeugte in erster Linie das Gesamtkonzept und die Praxistauglichkeit des neuen MAN Lion’s Coach. Der „Coach of the Year“-Award, der mittlerweile seit drei Jahrzehnten verliehen wird, gilt als der wichtigste internationale Preis im Reisebusmarkt.

„Wir sind sehr stolz, dass unser neuer MAN Lion’s Coach die Fachjury überzeugt und diesen renommierten Preis gewonnen hat. Der Titel ‚Coach of the Year‘ ist eine tolle Anerkennung für das langjährige Engagement und die professionelle Arbeit des kompletten Teams. Im Busbereich und über Ressorts hinweg hat es unermüdlich daran gearbeitet, ein herausragendes Fahrzeug zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt zu bringen. Dass uns dies mit dem Lion’s Coach gelungen ist, zeigt das aktuelle Jury-Voting mehr als eindrucksvoll“, sagt Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN Truck & Bus SE.

Anfang September begrüßte die 22-köpfige Expertenjury fünf Bushersteller aus ganz Europa zum „Coach Euro Test“ in Sibiu in Rumänien. Nach einer umfangreichen Testwoche, zahlreichen Fahrerlebnissen und intensiven Fachgesprächen fiel das Jury-Urteil klar auf den MAN Lion’s Coach als neuen „Coach of the Year 2020“. Die internationale Fachjury überzeugte vor allem das stimmige Gesamtpaket aus Wirtschaftlichkeit, Komfort und Praxistauglichkeit in einem Reisebus, der innovative Technologie mit modernen Design vereint. Die Journalisten zeigten sich dabei vom hochwertigen Fahrerarbeitsplatz und dem ausgezeichneten Fahrverhalten des Lion’s Coach beeindruckt. Besondere Erwähnung fand die Tatsache, dass im Motorraum ein neuer leistungsstarker und zugleich höchst effizienter Antriebsstrang arbeitet. Daneben würdigte die Jury auch die intelligente Integration des Rollstuhllifts über der Vorderachse, was weitere Flexibilität beim Einsatz des Busses schafft und dabei das Kofferraumvolumen nicht einschränkt.

„Der Award zeigt, dass der MAN Lion’s Coach als zuverlässiges und wirtschaftliches Fahrzeug überzeugt und damit den Alltag der Busbetreiber vereinfacht. Kunden und Experten wissen das zu schätzen: So konnte der neue Lion’s Coach seit seiner Markeinführung vor zwei Jahren deutlich an Marktanteilen in Europa zulegen und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet“, meint Rudi Kuchta, Head of Product & Sales Bus sowie Sprecher des Busbereiches und ergänzt: “Zu Recht ist der Lion’s Coach das am häufigsten prämierte Busmodell von MAN mit dem auch Spitzenteams wie der FC Bayern München, Paris Saint-Germain oder die deutsche Fußballnationalmannschaft unterwegs sind. Die Auszeichnung mit dem internationalen ‚Coach of the Year‘-Award ist allerdings einzigartig und freut uns ganz besonders.“

Im Zeichen des Löwen: MAN Lion’s Coach

Der Öffentlichkeit vorgestellt wurde der neue MAN Lion’s Coach auf der Busworld 2017 in Kortrijk. Modern und gleichzeitig zeitlos verkörpert der Reisebus seit seiner Premiere die neue unverkennbare MAN-Designsprache – am Bug, Heck und der Seite. Es gibt den Lion’s Coach in vier Längen: auf zwei Achsen mit 12.101 mm und 13.091 mm sowie als Dreiachser mit 13.361 mm und 13.901 mm. Mit seinen zusätzlichen sechs Plätzen im Vergleich zur 12-Meter-Version handelt es sich gerade bei dem beim „Coach Euro Test“ präsentierten 13-Meter-Zweiachser um ein unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten besonders attraktives Fahrzeug. Zu dessen flexiblen Einsatzmöglichkeiten für Busbetreiber trägt auch sein maximal zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 19,5 Tonnen bei. Eine wichtige Rolle bei der idealen Achslastverteilung spielt der optionale Rollstuhllift, der in dieser Variante auf der Vorderachse sitzt und damit sowohl die Hinterachse entlastet als auch den Kofferraum nicht einschränkt. Ohne Toilette finden im neuen MAN Lion’s Coach bei 3-Sterne-Bestuhlung maximal 53, 57, 59 bzw. 63 Fahrgäste Platz. Das Gepäckvolumen beträgt dann je nach Modell zwischen 11,7 und 14,3 m3. Mit seinen vielfältigen Konfigurationen bietet das Erfolgsmodell stets die passende Lösung für verschiedene Kundenbedarfe.

Dass der MAN Lion’s Coach gewohnt wirtschaftlich daher kommt, zeigt der Blick in den Motorraum. Da im neuen Lion’s Coach der optimierte Euro 6-Antriebsstrang arbeitet, profitiert er unter anderem auch von der langen Achsübersetzung i=2,73 und der inzwischen um 30 PS und 300 Nm erhöhten Leistung im Vergleich zum Vorgänger. In dem ab 470 PS (346 kW) standardmäßig verbauten automatisierten Schaltgetriebe MAN TipMatic Coach kommt eine neue MAN-eigene Anfahr- und Schaltstrategie zum Einsatz, die auf die D26-Motoren optimal angepasst ist. Das Zusammenspiel der Komponenten im neuen Antriebsstrang macht das Fahrzeug besonders effizient – erst kürzlich hat der TÜV Bayern dem MAN Lion’s Coach einen eindrucksvoll geringen Verbrauch von 19,4 Liter auf 100 km attestiert.

Auch in punkto Sicherheit für Fahrer, Fahrgäste und Verkehrsteilnehmer überzeugt der Lion’s Coach durch innovative Lösungen: Das beim „Coach Euro Test“ vorgestellte Fahrzeug verfügt mit OptiView über das erste Spiegelersatzsystem für Reisebusse. Kameras auf beiden Seiten des Fahrzeugs liefern dabei Echtzeitbilder auf zwei für den Fahrer leicht einzusehende Displays und eliminieren so den Toten Winkel. Für zusätzliche Sicherheit sorgen die neuen Fahr- und Abbiegeassistenz-Systeme, die MAN ab 2020 ab Werk und als Nachrüstlösung einführt. Ein aktiv warnender Abbiegeassistent mit Fußgängererkennung, eine Geschwindigkeits-Begrenzungsanzeige und automatische Verkehrszeichenerkennung setzen neue Maßstäbe beim Thema Sicherheit. Die neue Stoßdämpfer-Technologie PCV (Premium Comfort Valve) und eine optimierte Fahrwerksabstimmung sorgen für höheren Fahrkomfort, verbessertes Fahrverhalten und höhere Sicherheitsreserven.

Zudem profitieren Lion’s Coach Kunden von den Vorteilen der Digitalisierung: MAN DigitalServices sind ab sofort für alle Busse von MAN Truck & Bus verfügbar und erleichtern den Arbeitsalltag für Busbetreiber. Voraussetzung dafür ist die RIO Box, die seit Oktober 2019 serienmäßig eingebaut wird. Die neuen digitalen Dienste helfen dabei, alle Kostenfaktoren, die in die TCO einfließen, im Blick zu behalten und zu optimieren – angefangen von der optimalen Tourenplanung bis zum Wartungsmanagement. Das Ergebnis für die Bus-Kunden: höhere Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit beim Flotten-Management.

Maximal mobil: Für den Fall der Fälle sichert die neue MAN Mobilitätsgarantie flexibel eine europaweite Mobilität ab. Lion’s Coach Kunden profitieren von einer bestmöglichen Verfügbarkeit ihres Fahrzeugs sowie einer finanziellen Absicherung im Schadensfall. Bei einer technischen Panne wird das Fahrzeug direkt vor Ort versorgt und kann die Reise idealerweise unmittelbar fortsetzen. Falls dies nicht möglich sein sollte wird der Bus sicher zum nächsten Stützpunkt des international flächendeckenden MAN-Servicenetzes gebracht und zügig repariert. Auch sorgt die Mobilitätsgarantie für eine Ausfallentschädigung sofern die vollständige Reparatur des Fahrzeuges nicht am selben Tag abgeschlossen sein sollte.

Diese vielen Einzelmaßnahmen tragen dazu bei, den MAN Lion’s Coach so attraktiv, effizient, zuverlässig, sicher, flexibel einsetzbar sowie digital vernetzt zu machen und damit das Geschäft der Busbetreiber zu erleichtern.

Jury-Wettbewerb stellt Praxistauglichkeit in den Mittelpunkt

Seit 1989 zeichnet eine internationale Fachjury verschiedene Omnibustypen im jährlichen Wechsel mit den Titeln „Bus of the Year“ und „Coach of the Year“ aus. Bei diesem Wettbewerb legen die europäischen Fachjournalisten ihr Hauptaugenmerk auf die Praxistauglichkeit und die Konzeptidee der von den Herstellern zum Vergleichstest bereitgestellten Fahrzeuge. Mit der aktuellen Auszeichnung für den MAN Lion’s Coach konnte MAN Truck & Bus den Pokal für seine Busmarken MAN und NEOPLAN bereits stolze 10 Mal in Empfang nehmen – dabei jeweils fünf Mal als Titel für den „Coach of the Year“ (2020, 2006, 2004, 2000, 1994) und für den „Bus of the Year“ (2015, 2005, 1999, 1995, 1990).

Die Jury „Bus and Coach of the Year“, internationale Fachjournalisten aus 22 Ländern, hat den MAN Lion’s Coach zum „Coach of the Year 2020“ gewählt. Anlässlich der Busworld Europe in Brüssel hat der Jury-Vorsitzende Tom Terjesen die begehrte Trophäe an Jan Aichinger, Head of Product Marketing Bus und Rudi Kuchta, Head of Product & Sales Bus sowie Sprecher des Busbereiches bei MAN Truck & Bus übergeben (von links nach rechts).