Neoplan, Heggli AG und der Schweizer Fussball

Seit diesem Jahr hat auch das Schweizer Frauen-Nationalteam einen eigenen Reisebus… ebenfalls einen Neoplan der Heggli AG!

Die Heggli AG transportiert nicht nur spezielle Güter wie Baumaterialien, schwere Maschinen oder Treibstoffe, sondern auch spezielle Leute. Genauer gesagt: Fussballerinnen und Fussballer! Die Firma aus dem luzernischen Kriens ist bereits seit zehn Jahren Partner des Schweizer Fussballverbandes SFV und übernimmt die Personentransporte rund um Trainings und Spiele. Als Flaggschiff steht seit 2017 ein „SFV-gebrandeter“ Reisebus mit 44 Plätzen mitsamt 4er-Sitzgruppen im Heck zur Verfügung – ein Neoplan Cityliner. Das SFV-Branding ist in frischem Rot-Weiss gehalten und beinhaltet sowohl das Logo von VW als „Official Car Partner“ als auch kickende Beine von einem Fussballer aus dem Männer-Nationalteam.

Auch die Schweizer Nati-Frauen sind seit einigen Jahren bekanntlich sehr erfolgreich unterwegs und der Frauen-Fussball gewinnt generell an Bedeutung. Aus diesem Grund kam der Wunsch nach einem eigenen Damen-Teambus auf. Die Heggli AG zögerte nicht lange und stellte hierfür ein zweites Fahrzeug, einen Neoplan Starliner, mit 44 Plätzen inklusive Clubecke im Heck zur Verfügung. Auch dieser kommt in rot-weissem SFV-Look daher, ebenfalls mit kickenden Beinen, aber selbstverständlich mit solchen einer Fussball-Dame.

Damit hält die Heggli AG seit diesem Jahr zwei „SFV-gebrandete“ Neoplan-Busse in der Flotte. Neoplan ist die Nobelmarke von MAN und der Nutzfahrzeugbauer aus München ist bekanntlich eine Konzerntochter von VW, dem „Official Car Partner“. Eine runde Sache also.

Neben den beiden Power-Bussen mit 500 PS gibt es bei der Heggli AG aber noch zwei weitere Busse aus dem Hause MAN: Einen Neoplan Cityliner sowie einen MAN Lion’s Coach, beide mit je 50 Plätzen. Alle vier Busse begeistern dank hohem Komfort sowohl Reisegäste als auch Fahrer. Und was ganz toll ist: Die beiden SFV-Teambusse stehen ausserhalb der Trainings- und Spieltermine auch für alle anderen Heggli-Kunden zur Verfügung.

Kickende Männer-Beine auf dem Neoplan…
… und neu auch kickende Frauen-Beine auf dem Neoplan Starliner!
Damen- und Herren-Fussball im Verbund!
VW setzt sich als „Official Car Partner“ des Schweizerischen Fussballverbandes in Szene: VW-Logos in der Front, auf den Seiten…
… und sogar auf dem Dach der beiden Nobel-Busse aus dem eigenen Konzern!

«Little Mani» – der kurze, wendige MAN TGS

Das Familienunternehmen Trans-Bieri-Wiggen wird von Viktor & Ruth Bieri-Rohner seit über einem Jahrzehnt mit Herzblut geführt. Den Beiden ist sehr wohl bewusst, dass vielfach die reine Transportleistung für deren Kundenbedürfnisse nicht ausreicht. Deshalb haben sie sich ein breit gestreutes Netzwerk von Helfern aus den verschiedensten Bereichen aufgebaut und sind so in der Lage auch nicht ganz alltägliche Lösungen aus einer Hand, für Ihre Kunden anzubieten.

Im Sommer 2020 vergrösserte sich der reine MAN Fuhrpark der Trans-Bieri-Wiggen um einen kurzen und wendigen MAN TGS 18.470 4×2 BL, der von den Mitarbeitenden liebevoll «Little Mani» genannt wird. Um seine Arbeit vor Ort effizient zu verrichten, wurde der MAN 2-Achser mit einem Knickarm-Absetzkipper von UT AG, Ruggell FL ausgestattet. Jetzt werden die Mulden von 3-10m3 der Trans-Bieri-Wiggen mit dem neuen Kraftpaket transportiert, gestellt und wieder abgeholt.

Der MAN TGS ist mit einem D26-Motor mit 470 PS ausgestattet. Sein Garantiegewicht liegt bei 21000 kg. Mit einem Radstand von 3900 mm ist der kurze und wendige MAN TGS genau richtig, um sich in engem Umkreis zu bewegen.

Zudem ist der Lkw mit der Getriebesoftware «MAN TipMatic® Profi Performance» mit neuen Schaltprogrammen, welche den Kraftstoffverbrauch des Lkw senken und den Fahrkomfort massgeblich erhöhen, ausgestattet. Der neue Löwe bringt ein übersichtliches M-Fahrerhaus mit. Es bietet seinem Chauffeur höchsten Komfort und Sicherheit auf der Strasse.

Nebst den vielen Vorteilen des MAN Lkw wird von Trans-Bieri-Wiggen auch die gute Kundenbeziehung mit der Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz sehr geschätzt. Von dem MAN Partner wird auf eine gute, kundennahe Betreuung gesetzt – auch nach dem Kauf.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz, Emmen wünschen der Trans-Bieri-Wiggen mit dem neuen MAN TGS allzeit gute Fahrt.

Löwenstarker Zuwachs bei der Karl Rohrer AG

Die Karl Rohrer AG mit Sitz im Kanton Obwalden ist mit ihren rund 20 Mitarbeitern ein kompetenter Partner in der Baubranche. Mit der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Schreinerei, Zimmerei, Fenster- und Innenausbau werden Kunden begleitet von der Planung eines Bauvorhabens bis zur Schlüsselübergabe.

Das Aufgabengebiet erstreckt sich von der Gemeinde Sachseln aus weit über die Kantonsgrenze hinaus. Um den Anforderungen dieses aufregenden und dynamischen Firmenalltags gerecht zu werden, hat die Karl Rohrer AG ihren Fuhrpark um einen kompetenten Partner erweitert.

Ein neuer MAN TGE 3.180 Pritschenwagen mit Doppelkabine transportiert seit letztem Jahr die wertvollen Erzeugnisse und Materialien aus der Schreinerei zu den Baustellen. Nebst dem Platz für bis zu 7 Mitarbeiter bietet das Fahrzeug ausserdem ein komfortables Automatikgetriebe, sowie einen leistungsfähigen 4-Zylinder 2.0l-Turbodieselmotor mit einer Leistung von 177 PS. Auch die 3.5 Tonnen Anhängelast haben die Entscheidung für den MAN TGE positiv beeinflusst.

Die Ladebrücke des robusten Transporters wurde von der Sutter AG, Lungern aufgebaut und bietet ausreichend Platz für alles was die Holzprofis auf ihren Einsätzen benötigen. Die vielen serienmässig verbauten Assistenzsysteme sorgen für Sicherheit im Strassenverkehr und der ergonomisch gestaltete Fahrerarbeitsplatz unterstützt den Fahrer optimal im Arbeitsalltag. Viel Stauraum und vielseitig nutzbare Ablageflächen sowie zahlreiche Ladeanschlüsse machen den MAN TGE zu einem unersetzlichen Kollegen auf der Strasse und der Baustelle.

Positive Rückmeldungen von bestehenden Kunden der Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz, sowie die Nähe zur Werkstatt in Kägiswil haben das Gesamtpaket des neuen Löwen im Fuhrpark schliesslich abgerundet.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz, Kägiswil wünschen der Karl Rohrer AG mit ihrem neuen MAN TGE allzeit gute Fahrt.

Sieben auf einen Streich

Die AUTO AG SCHWYZ setzt seit Ende 2020 auf Hybridbusse von MAN. Fünf Gelenk- und zwei Standardbusse der neuesten Generation Lion’s City Efficient Hybrid wurden im November/Dezember 2020 in Betrieb genommen, die ersten haben bereits mehrere Zehntausend Kilometer auf dem Tacho.

Insgesamt 45 Fahrzeuge zählt die Flotte der AUTO AG SCHWYZ: 41 grosse Linienbusse und vier Kleinbusse. Eingesetzt werden diese „rund um die Rigi“ und im Muotathal. 130 Mitarbeiter sorgen beim Busbetrieb, der 2022 sein 100-jähriges Bestehen feiern wird, tagtäglich für einen reibungslosen Ablauf. Fahrzeuge mit Löwen-Emblem gab es in der Flotte bisher nicht, seit Ende 2020 sind es nun aber gleich sieben. Und zwar nicht irgendwelche, sondern Vertreter der neuesten Efficient- Hybrid-Generation, fünf Gelenk- und zwei Standardbusse.

Dass die Wahl bei der letzten Ausschreibung auf MAN fiel, hat mit dem stimmigen Gesamtpaket zu tun. Zu überzeugen vermochten das moderne Design, die komfortable Innenausstattung, die innovative Antriebstechnik mit Start-Stopp-Funktion und die vielversprechenden SORT-Verbräuche (SORT: Standardisierte On-Road Testzyklen für Linienbusse). Ausgeliefert wurden die sieben MAN-Busse ab Anfang November 2020 im Wochentakt, so dass die ersten Fahrzeuge jetzt schon seit rund fünf Monaten im Einsatz sind und bereits über 40‘000 km auf den Tachos haben.

Nach den ersten Einsatzerfahrungen überzeugen die MAN-Busse aber nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis, sagt Patrick Schnellmann, Leiter Produktion und stellvertretender Direktor bei AUTO SCHWYZ AG: „Die neuen Busse sind bei unseren Fahrern sehr beliebt, wir erhalten laufend positive Rückmeldungen von Fahrgästen und die Verbrauchseinsparungen von 8 bis 9 Prozent nach SORT können auch tatsächlich eingefahren werden“.

Positives gibt es für Patrick Schnellmann auch im Zusammenhang mit dem MAN-Vertriebspartner NUFAG in Emmen zu berichten: „Mit den Bereitstellungen und Ablieferungen hat alles bestens geklappt, schnell und unkompliziert wurden auch die bisherigen kleinen Garantiearbeiten abgewickelt“.

Toller Anblick: Zwei der sieben neuen MAN Lion’s City Efficient Hybrid vor den berühmten Mythen, die in Ibach SZ allgegenwärtig sind, in echt…
… und als Spiegelbild in den blitz-blank gereinigten Frontscheiben der im Depot der AUTO AG SCHWYZ stehenden Fahrzeuge.
MAN Lion’s City Efficient Hybrid in “Schwyz City”. (Bildquelle: Andreas Israng)
MAN Lion’s City Efficient Hybrid in “Schwyz City”. (Bildquelle: Andreas Israng)
Das Bild könnte auch als Sujet für einen Reisekatalog herhalten: Einer der neuen MAN-Busse von AUTO AG SCHWYZ unterwegs auf der Linie 502, früher Trans-Riviera-Linie genannt. (Bildquelle: Philipp Schuler / Andreas Israng)
Patrick Schnellmann, Leiter „Produktion“ bei AUTO AG SCHWYZ und damit verantwortlich für den Fahrzeugpark, freut sich über die sieben neuen MAN-Busse…
… und setzt sich zwischendurch auch ganz gerne mal selber hinter deren Steuer.
Die MAN Lion’s City Efficient Hybrid der AUTO AG SCHWYZ machen selbst von hinten eine gute Figur.

Der MAN TGS, ein perfekter „Forstarbeiter“

Ein anspruchsvoller Job: hohe Lasten und schwierige Transportwege, unbefestigte Waldwege, Schotterpisten und enge Serpentinen prägen den Arbeitsalltag des neuen, wendigen MAN TGS 26.510 6×2-4LL CH der Christen Holztransporte GmbH aus Ennetmoos. Der innovative Lkw meistert seine Aufgaben jedoch spielend.

Der vollluftgefederte 3-Achser MAN TGS mit übersichtlichem M-Fahrerhaus, ist ein robuster Lkw mit einem Radstand von 4500 mm. Ausgestattet ist das MAN-Kraftpaket mit einem 510 PS starken D26-Motor. Zudem bringt das handgeschaltete Fahrzeug (16 Gänge, mit Retarder) mit den MAN-Assistenzsystemen Elektrisches Stabilitätsprogramm ESP, Bremssystem MAN BrakeMatic mit ABS und ASR, Bremsassistent, Tempomat ACC, Spurverlassenswarner LDW und Notbremsassistent EBA, viel Sicherheit mit auf die Strasse.

Dank dem Heckladekran Epsilon M12Z, können ganze Baumstämme bequem und einfach auf die Ladebrücke, welche von Barmettler & Partner AG, Eimatt, 6372 Ennetmoos aufgebaut wurde, schnell auf- und abgeladen werden. Der powervolle MAN TGS kommt mit einem Garantiegewicht von 28000 kg und beweist täglich, was er draufhat.

Nebst den vielen guten Erfahrungen, die die Christen Holztransporte GmbH mit ihren drei bestehenden MAN Nutzfahrzeugen im täglichen Einsatz macht, hat auch die Nähe zur Werkstatt und die langjährige, vertrauensvolle Betreuung des MAN Partners Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz, Kägiswil eine entscheidende Rolle für einen weiteren Kauf des MAN Lastwagen beigetragen.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz, Kägiswil wünscht der Christen Holztransporte GmbH, Ennetmoos mit dem neuen Lkw allzeit gute Fahrt.

Beat Münger Intern. Transporte AG fährt ITOY2021

Die Beat Münger Intern. Transporte AG aus Schüpfen, betreibt einen grossen Lkw Fuhrpark um ihre internationalen Transporte nach Kundenwunsch auszuführen. Neu dazu kommen zwei innovative Sattelzugmaschinen MAN TGX 18.510 4×2 LLS. Nun sind es bereits drei Lkw des besagten Fuhrparks, welche mit Stolz das Löwen-Logo vorne auf dem Kühlergrill tragen.

Mit den neuen MAN fährt die Beat Münger Intern. Transporte AG die modernsten Lastwagen unserer Zeit. Die Fahrerkabine wurde von Fahrern für Fahrer entwickelt und bringt viel fahrerorientiertes und ergonomisches Design mit sich. Die Kraftstoffeinsparung von bis zu 8,2 Prozent und das hohe Sicherheitsniveau überzeugen die FahrerInnen und die UnternehmerInnen gleichermassen.

Die powervollen MAN TGX 2-Achser mit übersichtlichem GX-Fahrerhaus, sind zwei robuste Zugmaschinen mit je einem Radstand von 3600 mm. Ihr Garantiegewicht liegt bei 21’000 kg. Ausgestattet sind die beiden MAN-Kraftpakete jeweils mit einem 510 PS starken D2676 LF78-Motor. Zudem sind die Lkw mit der Getriebesoftware «MAN TipMatic® Performance, Efficiency und Efficiency Plus,» mit neuen Schaltprogrammen, welche den Kraftstoffverbrauch des Lkw senken und den Fahrkomfort massgeblich erhöhen, ausgestattet.

Der MAN TGX ist International Truck of the Year 2021. Die neue Truck Generation steht für noch mehr Komfort, mehr Effizienz und mehr Zuverlässigkeit. Die Beat Münger Intern. Transporte AG gehört zu den glücklichen Besitzern von zweien der besten und innovativsten Lkw, die MAN je gebaut hat.

Genau dieser Wandel von MAN, zum preisgekrönten internationalen Transportlösungsanbieter, hat Beat Münger zum Kauf seines neuen Lkw bewegt. Natürlich haben auch die kundennahe Betreuung des MAN Partners ALFAG Egerkingen AG, während und nach dem Kauf, zum Kaufentscheid beigetragen.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die ALFAG Egerkingen AG wünschen der Beat Münger Internationale Transporte AG mit den neuen Lkw allzeit gute Fahrt.

Schüler von Alpnach fahren MAN TGE

In Alpnach fahren von Montag bis Freitag zwei Schulbusse die beiden Schulhäuser der Einwohnergemeinde Alpnach, Kanton Obwalden an und bringen ihre Schüler pünktlich zur Schule und auch wieder nach Hause.

Insgesamt sind es rund 100 Kinder, die täglich ihren Schulweg auf der Strecke Alpnach-Dorf – Niederstad –Rengg – Alpnach Dorf – Schliere mit dem Bus zurücklegen. Die beiden Busse, der neue blaue MAN TGE und ein Roter, fahren morgens dreimal, mittags zweimal und am Nachmittag die Strecke nochmals zweimal ab, damit alle Schüler sicher und pünktlich ihre Ankunftsorte erreichen.

Im Frühling 2020 entschied sich die Einwohnergemeinde Alpnach für den blauen MAN TGE 3.180 Kombi-Schulbus. Mit 18 Kindersitzplätzen plus dem Beifahrer- und Fahrerplatz, aufgebaut von Rolf Waldspurger in Bergdietikon, ist der leistungsstarke MAN Van wie gemacht für den Schülertransport. Auch für den Schwimmkurs, Exkursionen oder Schülerreisen wird der komfortable Personentransporter eingesetzt.

Ausgestattet mit einem 2,0 Liter-4-Zylinder-Turbodieselmotor mit 130 kW / 177 PS und 8-Gang Automatikgetriebe, bietet das Kraftpaket auch dank serienmässigen Fahrassistenzsystemen einen nicht überbietbaren Fahrkomfort. Der MAN TGE Personen-Kombi-Bus wird mit seinem ergonomischen Fahrerarbeitsplatz, hervorragender Rundumsicht, vielseitig nutzbaren Ablageflächen und Stauräumen sowie zahlreichen Ladeanschlüsse zu einem mobilen Arbeitsplatz und bietet dem Fahrer Thomas Hess ein angenehmes Arbeiten.

Ausschlaggebend für den Kauf des neuen MAN Van’s war laut Marcel Durrer der Allrad, das Automatikgetriebe und die hervorragenden Fahreigenschaften des Kleinbusses und die maximale Sitzplatzzahl. Sowie die nahe und kundenorientierte Betreuung durch den MAN Partner Nutzfahrzeuge AG Zentralschweiz während und auch nach dem Kauf seines Schülertransporters.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz, Kägiswil wünschen der Schule Alpnach und der Einwohnergemeinde Alpnach, Kanton Obwalden sowie ihrem Fahrer Thomas Hess mit ihrem neuen MAN TGE Personentransporter allzeit gute Fahrt.

Der MAN TGS für die Tomwood AG

Die Tomwood AG, angesiedelt in Wiedlisbach, ist ein verlässlicher Partner für Umbau, Neubau und Gartenprojekte. Bei dem Familienunternehmen finden man Material, Fachberatung und Montageservice für Ideen rund um Haus und Garten.

Seit Ende März werden die Kundenauslieferungen der nachhaltigen Holzprodukte mit dem nigelnagelneuen MAN TGS 18.330 4×2 LL erledigt. Dank dem Aufbaukranen von HMF, kann die Tomwood AG die bestellten Produkte ihrer Kunden wenn es sein muss auch über Hecken hieven, oder über sonstige Hindernisse heben und somit problemlos ausliefern. Der Blachenwagen wurde von Fankhauser AG Huttwil Fahrzeugbau aufgebaut. Die Hebebühne erleichtert das Ein- und Ausladen der mitgeführten Fracht.

Der moderne MAN TGS 2-Achser mit übersichtlichem NN-Fahrerhaus, ist ein robuster Lkw mit einem Radstand von 5100 mm. Sein Garantiegewicht liegt bei 21’000 kg. Ausgestattet ist das MAN-Kraftpaket mit einem 330 PS starken D1556LF09-Motor. Dieser leichte Motor kann eine Nutzlast von bis zu 230kg mehr einbringen, je nachdem wie der Lkw ausgestattet wurde.

Zudem ist der Lkw mit der Getriebesoftware «MAN TipMatic® Profi» mit neuen Schaltprogrammen, welche den Kraftstoffverbrauch des Lkw senken und den Fahrkomfort massgeblich erhöhen, ausgestattet.

Nebst den vielen Vorteilen des leistungsstarken MAN Lkw wird von der Tomwood AG, Wiedlisbach auch die enge Zusammenarbeit mit der ALFAG Egerkingen AG sehr geschätzt. Die kundennahe, vertrauensvolle Betreuung, auch nach dem Kauf, ist für Tomwood AG sehr zufriedenstellend.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die ALFAG Egerkingen AG wünschen der Tomwood AG mit dem neuen Lkw allzeit gute Fahrt.

Ein starker Partner, der neue MAN TGS!

Die Schmidiger Betonelemente AG mit Sitz in Willisau im Kanton Luzern, wurde im Jahr 2004 gegründet. Vor der Gründung der AG war das Unternehmen seit 1972 als Einzelfirma Josef Schmidiger Betonelemente bekannt. Seit den 80iger Jahren werden Betonelemente produziert und bereits im Jahr 1981 wurde der erste Lastwagen gekauft. Von Anfang an war Andreas Schmidiger von den MAN Nutzfahrzeugen überzeugt. So betreibt er seit vielen Jahren seinen MAN Fuhrpark.

Im April letzten Jahres, hat sich Andreas Schmidiger für einen nigelnagelneuen MAN TGS 26.510 6×2-4LL entschieden.

Der 3-Achser ist mit einem starken D26-Motor und 510 PS ausgestattet. Sein technisches Garantiegewicht liegt bei 28’000 kg. Mit einem Radstand von 5100 mm ist der robuste MAN TGS mit einer Brücke von Lanz + Marti AG, Sursee und dem Ladekran von Alltec AG, Sachseln, für die Schmidiger Betonelemente AG genau der richtige Partner um die schweren Betonflächenroste und Betonelemente problemlos zu transportieren.

Das MAN-Kraftpaket ist mit einem übersichtlichen L-Fahrerhaus ausgestattet und bietet den Fahrer*Innen viel Komfort und Sicherheit am Arbeitsplatz. Zudem bringt der neue Tuck mit dem MAN TipMatic® Getriebe neue Schaltprogramme sowie zusätzliche Getriebefunktionen, welche den Kraftstoffverbrauch des Lkw senken und den Fahrkomfort massgeblich erhöhen, mit sich. Die stetige Weiterentwicklung des Tipmatic Traxon Getriebes, überzeugt mit seinem neuen Effizienz-Standard.

Auch die bald 20-jährige, angenehme Zusammenarbeit und die vertrauensvolle Betreuung durch den MAN Partner Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz in Emmen, hat Geschäftsführer Andreas Schmidiger beeindruckt und zur Markentreue zu MAN bewegt.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz, Emmen wünschen der Schmidiger Betonelemente AG, Willisau mit seinen neuen Löwen allzeit gute Fahrt.

Acht neue MAN TGM in zwei Jahren

Die französische Elis Gruppe ist in Europa Marktführerin bei der betrieblichen Wäscheversorgung. Zur Gruppe gehört auch die InoTex Bern, die seit August 2019 unter der Firmenbezeichnung Elis (Suisse) AG auftritt. Kerngeschäft sind seit jeher Services rund um Berufskleider und Flachwäsche. Zu den Kunden zählen Unternehmen jeder Grösse aus den Branchen Hotellerie und Gastronomie, Gesundheitswesen, Industrie sowie Handel und Dienstleistungen.

Am Standort Bern sind rund 220 Mitarbeiter tätig, im 2-Schichtbetrieb werden hier Berufskleider und Flachwäsche gewaschen, getrocknet, gebügelt und sortiert. Für die Verteilung der frischen Wäsche an rund 300 Kunden in der ganzen Schweiz steht ein eigener Fuhrpark mit 13 Lastwagen zur Verfügung. Die acht Jüngsten tragen einen MAN-Löwen in der Front und wurden in den letzten zwei Jahren in Betrieb genommen: Sieben TGM 12.290 4×2 BL und ein TGM 15.290 4×2 BL! Daneben gibt es noch zwei weitere Löwenträger: Das „rüstige Grosi“ – ein TGM 12.280 4×2 BL mit EURO-V-Motor und ein Transporter MAN TGE 3.140. Ausgerüstet sind alle MAN-Lastwagen mit Aufbauten von Spier und Hebebühnen von Dautel, fünf davon ziehen regelmässig Anhänger mit Durchladesystem.

Die grossen Spitäler zwischen Lausanne und St. Gallen werden täglich beliefert, die Industriebetriebe ein- oder mehrmals pro Woche, je nach Grösse und Bedarf. 15 Fahrer sind mit der Berner Flotte von Montag bis Freitag unterwegs und kommen insgesamt auf stolze 700‘000 bis 800’000 km pro Jahr. Die Toureneinteilung wird wöchentlich rotiert, so dass alle Fahrer in allen Regionen der Schweiz unterwegs sind. Und wo Frischwäsche ausgeliefert wird, wird vorweg auch Schmutzwäsche zurückgenommen.

Dass Elis (Suisse) AG seit Jahren auf Lastwagen von MAN setzt, hat laut Bernhard Stalder – seit zwei Jahren für die externe Logistik in Bern verantwortlich – verschiedene Gründe: „Unsere Fahrer kommen damit einfach gut zurecht, die Fahrzeuge sind zuverlässig, das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt und das Serviceangebot des MAN-Partners ABAG Nutzfahrzeuge AG in Belp ebenfalls.“

Eine Bildaufnahme, die nur über das Wochenende oder spätabends gemacht werden kann: Alle TGMs gleichzeitig „zu Hause“ in Bern.
Fünf der acht MAN TGMs sind regelmässig mit Anhängern unterwegs, die Durchladesysteme vereinfachen das Handling.
Die frühere InoTex Bern tritt seit 2019 unter dem Markennamen Elis des Mutterhauses auf, was auch die neuen TGMs elegant zur Schau tragen.
Bernhard Stalder ist Teamleiter für die Distributionslogistik am Standort Bern und somit für den effizienten Einsatz der Lastwagenflotte verantwortlich.