Ein starker Partner, der neue MAN TGS!

Die Schmidiger Betonelemente AG mit Sitz in Willisau im Kanton Luzern, wurde im Jahr 2004 gegründet. Vor der Gründung der AG war das Unternehmen seit 1972 als Einzelfirma Josef Schmidiger Betonelemente bekannt. Seit den 80iger Jahren werden Betonelemente produziert und bereits im Jahr 1981 wurde der erste Lastwagen gekauft. Von Anfang an war Andreas Schmidiger von den MAN Nutzfahrzeugen überzeugt. So betreibt er seit vielen Jahren seinen MAN Fuhrpark.

Im April letzten Jahres, hat sich Andreas Schmidiger für einen nigelnagelneuen MAN TGS 26.510 6×2-4LL entschieden.

Der 3-Achser ist mit einem starken D26-Motor und 510 PS ausgestattet. Sein technisches Garantiegewicht liegt bei 28’000 kg. Mit einem Radstand von 5100 mm ist der robuste MAN TGS mit einer Brücke von Lanz + Marti AG, Sursee und dem Ladekran von Alltec AG, Sachseln, für die Schmidiger Betonelemente AG genau der richtige Partner um die schweren Betonflächenroste und Betonelemente problemlos zu transportieren.

Das MAN-Kraftpaket ist mit einem übersichtlichen L-Fahrerhaus ausgestattet und bietet den Fahrer*Innen viel Komfort und Sicherheit am Arbeitsplatz. Zudem bringt der neue Tuck mit dem MAN TipMatic® Getriebe neue Schaltprogramme sowie zusätzliche Getriebefunktionen, welche den Kraftstoffverbrauch des Lkw senken und den Fahrkomfort massgeblich erhöhen, mit sich. Die stetige Weiterentwicklung des Tipmatic Traxon Getriebes, überzeugt mit seinem neuen Effizienz-Standard.

Auch die bald 20-jährige, angenehme Zusammenarbeit und die vertrauensvolle Betreuung durch den MAN Partner Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz in Emmen, hat Geschäftsführer Andreas Schmidiger beeindruckt und zur Markentreue zu MAN bewegt.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz, Emmen wünschen der Schmidiger Betonelemente AG, Willisau mit seinen neuen Löwen allzeit gute Fahrt.

Acht neue MAN TGM in zwei Jahren

Die französische Elis Gruppe ist in Europa Marktführerin bei der betrieblichen Wäscheversorgung. Zur Gruppe gehört auch die InoTex Bern, die seit August 2019 unter der Firmenbezeichnung Elis (Suisse) AG auftritt. Kerngeschäft sind seit jeher Services rund um Berufskleider und Flachwäsche. Zu den Kunden zählen Unternehmen jeder Grösse aus den Branchen Hotellerie und Gastronomie, Gesundheitswesen, Industrie sowie Handel und Dienstleistungen.

Am Standort Bern sind rund 220 Mitarbeiter tätig, im 2-Schichtbetrieb werden hier Berufskleider und Flachwäsche gewaschen, getrocknet, gebügelt und sortiert. Für die Verteilung der frischen Wäsche an rund 300 Kunden in der ganzen Schweiz steht ein eigener Fuhrpark mit 13 Lastwagen zur Verfügung. Die acht Jüngsten tragen einen MAN-Löwen in der Front und wurden in den letzten zwei Jahren in Betrieb genommen: Sieben TGM 12.290 4×2 BL und ein TGM 15.290 4×2 BL! Daneben gibt es noch zwei weitere Löwenträger: Das „rüstige Grosi“ – ein TGM 12.280 4×2 BL mit EURO-V-Motor und ein Transporter MAN TGE 3.140. Ausgerüstet sind alle MAN-Lastwagen mit Aufbauten von Spier und Hebebühnen von Dautel, fünf davon ziehen regelmässig Anhänger mit Durchladesystem.

Die grossen Spitäler zwischen Lausanne und St. Gallen werden täglich beliefert, die Industriebetriebe ein- oder mehrmals pro Woche, je nach Grösse und Bedarf. 15 Fahrer sind mit der Berner Flotte von Montag bis Freitag unterwegs und kommen insgesamt auf stolze 700‘000 bis 800’000 km pro Jahr. Die Toureneinteilung wird wöchentlich rotiert, so dass alle Fahrer in allen Regionen der Schweiz unterwegs sind. Und wo Frischwäsche ausgeliefert wird, wird vorweg auch Schmutzwäsche zurückgenommen.

Dass Elis (Suisse) AG seit Jahren auf Lastwagen von MAN setzt, hat laut Bernhard Stalder – seit zwei Jahren für die externe Logistik in Bern verantwortlich – verschiedene Gründe: „Unsere Fahrer kommen damit einfach gut zurecht, die Fahrzeuge sind zuverlässig, das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt und das Serviceangebot des MAN-Partners ABAG Nutzfahrzeuge AG in Belp ebenfalls.“

Eine Bildaufnahme, die nur über das Wochenende oder spätabends gemacht werden kann: Alle TGMs gleichzeitig „zu Hause“ in Bern.
Fünf der acht MAN TGMs sind regelmässig mit Anhängern unterwegs, die Durchladesysteme vereinfachen das Handling.
Die frühere InoTex Bern tritt seit 2019 unter dem Markennamen Elis des Mutterhauses auf, was auch die neuen TGMs elegant zur Schau tragen.
Bernhard Stalder ist Teamleiter für die Distributionslogistik am Standort Bern und somit für den effizienten Einsatz der Lastwagenflotte verantwortlich.

Die löwenstarken MAN TGE der Anliker AG Bauunternehmung

Die Anliker AG Bauunternehmung stellt sich ihren Herausforderungen im Hochbau, im Tiefbau und im Erneuerungsbau. Dank ihrer jahrelangen Erfahrung, mit grossem Erfolg. Dies zeigen die vielzähligen Referenzarbeiten, die die Bauspezialisten unter Beweis Ihrer Fachkompetenz und Engagement mit Professionalität gebaut haben.

Die Anliker AG Bauunternehmung ist in der Deutschschweiz an verschiedenen Standorten angesiedelt. Über 1’700 Mitarbeitende setzen in ihren verschiedenen Fachbereichen ihr Können täglich unter Beweis.

Im letzten Jahr erweiterte das Bauunternehmen ihren Fuhrpark gleich um drei MAN TGE welche den Mitarbeitenden als Transportfahrzeug dienen.

Die zwei handgeschalteten Pritschenfahrzeug MAN TGE 3.140 4×2 SB wie auch der Kastenwagen MAN TGE 3.140 4×2 SB, ebenfalls mit Schaltgetriebe, fahren mit einem 4-Zylinder 2.0l-Turbodieselmotor und einer Leistung von 140 PS.

Die Ladebrücken der robusten Transporter wurden von Sutter AG, Lungern aufgebaut und bieten ausreichend Platz für alles was die Bauprofis auf ihren Einsätzen benötigen. Der MAN TGE Kastenwagen ist mit seiner grosszügigen Ladefläche der ideale Kumpel, um das benötiget Material auf die Baustellen mitzuführen.

Die vielen serienmässig verbauten Assistenzsysteme sorgen für Sicherheit im Strassenverkehr und der ergonomisch gestaltete Fahrerarbeitsplatz unterstützt den Fahrer optimal im Arbeitsalltag. Viel Stauraum und vielseitig nutzbare Ablageflächen sowie zahlreiche Ladeanschlüsse machen den MAN TGE zu einem optimalen Mitarbeiter.

Seit Jahrzehnten setzt die Anliker AG Bauunternehmung auf die Fahrzeuge von MAN und die langjährige, stets gute Partnerschaft und Zusammenarbeit mit dem MAN Partner Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz. Dies hat die Entscheidung für die drei MAN TGE ebenfalls positiv beeinflusst.

MAN Truck & Bus Schweiz AG und die Nutzfahrzeug AG Zentralschweiz, Emmen wünschen der Anliker AG Bauunternehmung mit ihren neuen MAN TGE allzeit gute Fahrt.

Führungswechsel bei der MAN Truck & Bus Schweiz AG

Zum 06. April 2021 wird Thomas Maurer die Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Schweiz AG erneut übernehmen. Er hatte bereits von 2017 bis 2019 diese Position inne und folgt auf Daniel Bernhard.

Thomas Maurer ist bereits seit 2017 für MAN Truck & Bus in verschiedenen Managementpositionen tätig und kennt die Nutzfahrzeugbranche seit mehr als 30 Jahren. Auch der Schweizer Markt ist ihm bestens bekannt. Bereits von 2017 bis 2019 war er bei der MAN Truck & Bus Schweiz AG als Geschäftsführer tätig, bevor Maurer zuletzt als Senior Vice President und Head of Europe South West die MAN Vertriebsregion Süd-West-Europa verantwortete.

„Ich freue mich, dass wir diese Position in einer herausfordernden und außergewöhnlichen Zeit mit einem Branchenkenner besetzen können, der auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Nutzfahrzeuge zurückblicken kann. Thomas Maurer wird maßgeblich dazu beitragen, dass wir den fundamentalen Umbruch unserer Branche in den drei großen Bereichen Digitalisierung, Automatisierung und alternative Antriebe bestmöglich meistern werden.“, sagt Göran Nyberg, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der MAN Truck & Bus SE.

Die Produktpalette der MAN Truck & Bus Schweiz AG umfasst Lkw, Reise- und Linienbusse sowie Transporter. Darüber hinaus bietet MAN Truck & Bus ein breites Spektrum an Dienstleistungen für den gesamten Nutzfahrzeugbereich an. Gemeinsam mit 27 privaten Markt-Partnern sowie drei MAN-eigenen Niederlassungen sind rund 800 Mitarbeitende für die Marken MAN und NEOPLAN in der Schweiz tätig.